[Rezension] Mondschwinge – Die Nacht der Elemente 2 (ePub)

240 Seiten | „Mondschwinge“ | Fantasyroman | Oktober 2015 | 2,99€ | ISBN 978-9963-53-050-2 | Hier kaufen | Printbuch 11,99€

_________________________ Über die Autorin _________________________

Lia Haycraft wurde 1980 in Norddeutschland geboren, wuchs dann jedoch in Portugal, England und schließlich Nordrhein-Westfalen auf. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie mitten im Bergischen Land.
Gerne gelesen hat sie schon immer, die Leidenschaft selbst zu schreiben packte sie gnadenlos vor vier Jahren. Da begann sie mit ihrem ersten Roman, der Mondtochter in der Nacht der Elemente Reihe. Veröffentlicht sind außerdem unter dem Pseudonym Eileen Raven Scott ihre Novelle „Feuerküsse“ im Machandel Verlag und zwei Kurzgeschichten in einer Anthologie und einer Fantasyzeitschrift. Die meisten Geschichten spielen in England oder Köln.
Weitere Werke sind natürlich in Arbeit.

_________________________ Klappentext _________________________

Kasumi,
ich brauche dich. Ich werde dir jemanden schicken, der dich zu mir bringt. Bald.
Deine Großmutter, Analyn

Kasumis Großmutter verschwand vor vielen Jahren, ohne eine Spur zu hinterlassen. Als sich der Tag ihres Verschwindens jährt, sucht Kasumi für ihren im Krankenhaus liegenden Großvater nach ihr. Sie lernt den charmanten Ivan kennen, ahnt jedoch nicht, dass er der Bote ist, von dem Analyn in ihrer rätselhaften Notiz sprach.
Ivans blaue Augen ziehen Kasumi sofort an, doch wie soll er ihr helfen, ihre Großmutter zu finden? Und warum kann angeblich nur sie Analyn retten?
Es beginnt die gefährlichste Zeit ihres Lebens, denn die Reise zu dem Ort Axikon, wo Analyn gefangen ist, birgt viele Hindernisse. Werden Ivan und Kasumi es schaffen, Analyn zu befreien?

_____________________________ Cover _____________________________

Auch das Cover vom 2. Band hat mich gleich angesprochen, es wirkt dunkel, mystisch und edel zugleich. Für mich ist es sehr gut gelungen. Auch der Titel hat mich neugierig gemacht und als ich den Klappentext gelesen habe, war ich hin und weg und wollte es unbedingt gelesen.
 

________________________Charaktere______________________

 Kasumi ist die Hauptprotagonistin, sie führt ein ziemlich normales Leben, bis eines Tages ein Brief ihrer verschwundenen Großmutter auftaucht. Nun ist die Magie nicht mehr weit entfernt und sie erlebt viele magische Sachen.

Analyn ist die Großmutter von Kasumi. Sie ist durch einen Fluch an Axikon gebunden und kann diese nicht mehr verlassen.

Ian kennt man schon aus dem ersten Band. In den letzten Jahren ist auch bei ihm einiges passiert, er hat gemerkt wie Umbra in Wirklichkeit ist.

Diese liebe Umbra ist im Band 2 auch wieder zu finden, sie hat sich überhaupt nicht verändert und verbreitet weiter ihren Hass.

Als neue Charakterin kommt Raja hinzu. Sie ist noch sehr jung und möchte vieles erleben.

_________________________Schreibstil_____________________

Der Schreibstil von der Autorin ist sehr fesselnd und lässt sich fließend lesen, es ist alles sehr leicht zu verstehen. Ich hatte leichte Anfangsschwierigkeiten, weil ich erst dachte, dass das 2. Band zum 1. Band fort gesetzt wird, aber man kann die Bände unabhängig von einander lesen.

 

_________________________ Meine Meinung _________________________

Wie auch im ersten Band habe ich mich sehr auf das zweite Band gefreut und war voller Vorfreude. Band 1 hatte mich schon in den Bann gezogen, ich war voller Spannung.

Diesmal bin ich etwas schwieriger rein gekommen, aber das lag daran, weil ich dachte es ist eine Fortsetzung, aber wie schon erwähnt, kann man die Bände unabhängig von einander lesen, aber ich lese sehr gerne ab Band 1.

Nachdem ich mich rein gefunden habe, habe mich auch diesmal gefühlt, als würde ich mich in dieser Geschichte befinden, ich denke ich war voll und ganz in der Geschichte drin. Ich habe versucht mir die Orte bildlich darzustellen, genauso wie die Charaktere.

Die Spannung wurde sehr gut gehalten, ich konnte mich sehr gut in Gut und Böse hinein versetzen. Ich konnte mitfühlen, ich war traurig, ängstlich, erschrocken, aber es gab auch freudige Momente. Das eBook hat mich gefesselt, ich wollte es nicht aus der Hand legen.

Was mir sehr gut gefallen hat, war die Beschreibung von Axikon, diese fantastische Welt, die verschiedene Inseln passend zu den Elementen und Jahreszeiten.

Natürlich gab es auch die nicht schönen Momente in dem Buch und diese wurden sehr gut hervorgebracht. Auch die Szenen in denen gekämpft wurden, wurden super beschrieben, es wurde auf jede Kleinigkeit geachtet.

Für mich hätte das Buch immer weiter gehen können, ich war sehr traurig als ich am Ende angelangt war und leere Seiten hatten.

_________________________ Fazit _________________________

Ich finde das auch „Mondschwinge“ von Lia Haycraft ein sehr gelungenes und gut geschriebenes Fantasybuch  mit einer sehr schönen Handlung ist.

Der 3. Band heißt „Sonnenschwinge“

Meine Bewertung für das eBook „Mondschwinge – Die Nacht der Elemente“


5

Ich möchte mich ganz herzlich beim bookshouse Verlag bedanken
und bei Lia Haycraft

bookshouse_-_logo_72dpi_-_quadratisch_rgb

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*