[Rezension] Magie der Schatten

Titel: Magie der Schatten

598d1dfbc17b41b7bbb091a5537e7181.front_cover.KGS59H4BUTNE6

Autor: Thomas Lisowsky

Seiten: 310 Seiten, eBook

Preis: 6,99€

ISBN: 978-3-943835-77-0

Du möchtest das Buch gerne kaufen:

Verlag

_________________________ Über den Autor _________________________

Thomas Lisowsky, geboren in 1987 in Berlin, ist „Junggeselle der Künste“, wenn man seinen akademischen Grad korrekt übersetzt. Eigentlich aber ist er leidenschaftlicher Jogger und arbeitet für eine Fantasy-Computerspiel-Entwicklungsfirma. Seine schriftstellerische Karriere begann, als er mit acht Jahren die letzten fünfzig Seiten aus Michael Crichtons „Jurassic Park“ riss und ein eigenes Ende schrieb, in dem sich Dinosaurier und Menschen bei Pommes Frites und Softeis versöhnten. 2009 gewann er – inzwischen den Dinos entwachsen – den ZEIT-Campus-Literaturpreis.

Bei dotbooks veröffentliche Thomas Lisowsky seinen Fantasyroman „Magie der Schatten“.

_________________________ Klappentext _________________________

Ein alter Krieger. 
Ein junger Magier. 
Ein Land, in dem alles möglich ist.

Auf den ersten Blick haben sie nichts miteinander gemein – doch die Männer sind beide nicht bereit, sich ihrem Schicksal zu ergeben: Nairod, der junge Magier, akzeptiert nicht, dass keine mächtigen Zauberkräfte in ihm schlummern, und macht sich auf die gefahrvolle Suche nach dem Geheimnis der Unsterblichkeit. Raigar, ein alter Söldner, hat sein Leben lang in der Armee des Kaisers gedient – und wird von diesem nun, da Frieden herrscht, für vogelfrei erklärt. Seine Flucht führt ihn und eine wilde Horde anderer Verfolgter in das Land der sterbenden Wolken. Doch dort sind die Schrecken ohne Namen und ohne Zahl …

_________________________ Aufbau & Handlung_________________________

Schaut man sich das Cover an, dann sieht es schon sehr gruselig aus, es ist sehr schlicht gehalten in Grau und nicht sehr aufsehenerregend.

 Es werden 2 Geschichten erzählt, irgendwann habe ich überlegt wann die Geschichten aufeinander treffen, aber irgendwann ergibt alles einen Sinn. Die Geschichte wird von 2 Protagonisten erzählt. Von dem Magier Nairod, der sich aber selbst nicht als Magier sieht und auf der anderen Seite den Söldner Raigar, der erst nach denkt bevor er etwas tut.

Die Geschichten Nairod/Raigar wechseln sich kapitelweise ab, somit war man jedesmal aufs nächste Kapital gespannt. Man fiebert mit beiden Charakteren mit, wie sie ihre kleines/großes Abenteuer bewältigen.

Nairod ist ein zurückhaltender junger Mann. Raigar ist sehr offen gegenüber seinen Mitmenschen und sieht in jedem das Gute.

Dann gibt es noch die Nebencharaktere den kleinen Erl Sax der nichts gutes im Schilde führt. Lenia ist eine Freundin auf die man sich immer verlassen kann, sie hilft wo sie kann.

Der Schreibstil vom Autor ist sehr fesselnd und lässt sich fließend lesen, es ist alles sehr leicht zu verstehen.

Das Ende der Geschichte hat mich nicht so überzeugt, ich fand es war irgendwie abrupt zu Ende, was ich sehr Schade fand. Ein paar Fragen bleiben offen was aus Raigar und besonders aus Nairod werden wird. Vielleicht können wir uns ja mal über einen zweiten Teil freuen.

_________________________ Fazit _________________________

Am Anfang musste ich wirklich überlegen ob das Buch etwas für mich ist, aber ich bin froh das ich es lesen durfte, denn es hat mich positiv überrascht. Ich musste mich immer zusammen reißen das eBook zur Seite zu legen, sonst wäre es RuckZuck durch gelesen und ich hätte viel zu wenig Schlaf gehabt. Es ist eine sehr schöne Fantasy Welt, in die man sich hinein versetzen kann. Das Buch macht auf jedenfall süchtig.

Meine Bewertung für das Buch “Magie der Schatten”
63

Ich möchte mich ganz herzlich beim dotbooks bedanken
logo2

und bei BlogdeinBuch für die Bereitstellung des Taschenbuches

3 Kommentare

  • Eine schöne Rezension, danke dafür. Ich mag Bücher, in denen aus mehreren Perspektiven erzählt wird, zumindest, wenn das gut gemacht ist. Das trägt ja meist doch zu einem guten Spannungsaufbau bei. Ansonsten klingt das Buch genau nach meinem Beuteschema und das Cover finde ich auch sehr schick. Steht denn schon fest, ob es der Auftakt einer Reihe ist?

  • Das klingt gut. Vielleicht kauf ich es mir. Danke für die Vorstellung. LG Romy, besuch doch meinenBlog auch mal

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*