[Rezension] Das Geheimnis der Flamingofrau

foto-istockphoto-com-photog387  Titel: Das Geheimnis der Flamingofrau

Autor: Laura Lay

Seiten: ca. 50 Seiten, E-Book

Preis: 2,95€

Du möchtest das Buch gerne kaufen:

Bei Amazon

_________________________ Über die Autorin _________________________

Ich bin ein 74er Jahrgang und schreibe hauptsächlich Bücher in einem anderen Genre. Da ich aber schon immer gern erotische Storys geschrieben habe – mal mysteriös & dunkel, mal witzig & üppig, aber immer mit Herz & Lust – wurde nun Laura Lay geboren. Mit der Erzählung Das Geheimnis der Flamingofrau startet eine erotische E-Book-Reihe, in der von romantisch-erotisch über albern-erotisch bis gruselig-erotisch alles dabei sein soll. Hauptsache erotisch.

_________________________ Aufbau & Handlung_________________________

Ich konnte dieses schöne Buch übers IPad lesen, hat man erstmal angefangen, konnte ich garnicht mehr aufhören, man ist wie gefesselt. Innerhalb von 2 Abenden war ich fertig, es sind nur 50 Seiten, aber die reichen vollkommen aus. Ich habe Kapitel 1 gelesen und danach Kapitel 2, ich war erst sehr irritiert beim 2 Kapitel, denn dort wurde von einer ganz anderen Sicht geschrieben, d.h. die Geschichte wir in 2 Ebenen erzählt. Einmal ist da Leon – Schriftsteller, sein letztes Buch findet keinen neuen Verlag, seitdem sein Hausverlag pleite ging , später bekommt Leon ein „unmoralisches Angebot“ . Er soll für eine Fremde einen Erotischen Roman schreiben, wo sie vorgibt was passiern soll. Und dann ist da noch die faszinierende Geschichte über Tania von Rosenfels…

_________________________ Fazit _________________________

Es ist eine kleine erotische Geschichte, wo der Sex nicht im Vordergrund steht, sondern man hinein versetzt wird. Der Schreibstil ist sehr flüssig und sehr gut zu lesen, viel zu gut, denn RuckZuck ist man schon am Ende. Diese schöne Kurzgeschichte kann ich euch nur empfehlen.

Meine Bewertung für das Buch „Das Geheimnis der Flamingofrau”

5

Vielen Dank an Laura Lay für die Bereitstellung des E-Books.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*