Eltern-Kind-Blog-Parade Aufgabe #März 2013

Im Monat März hat Kerstin eine sehr schöne und leichte Aufgabe gestellt.

Blogparade-Vornamen-298x300

Ich glaube hier zu kann jeder etwas schönes schreiben. Dann will ich euch mal nicht länger auf die Folter spannen.

Unsere Älteste wollte ich damals einen ausländischen Namen geben, eine Name mit A…., aber denkt ihr der fällt mir jetzt noch, Angelina war es nicht, ach jetzt weiß ich Ashley, ich fand den so toll, keine Ahnung warum, aber mein Partner und meine Schwiegereltern waren mit den Namen nicht zu frieden, und heute muss ich sagen Gott sei Dank, ich weiß garnicht wie ich auf diesen Namen gekommen bin. Aber nun heißt unsere Große Emelie Sabrina. Bei Emelie gibt es ja auch so viele Schreibweisen wie z.B. Emmelie, Emilie, Emely und und und, aber ich habe mich für Emelie entschieden. Mit diesen Namen waren alle einverstanden und als 2. Namen hat sie meinen Sabrina.

Unsere Jüngste heißt Lara Lea, bei Lara habe ich Namensbücher gelesen, sowie bei Emelie auch, und am schönsten haben mir Lara und Lea gefallen, ich konnte mich überhaupt nicht entscheiden. Dann hab ich nen bissl hin und her überlegt und da ist mir eingefallen das von mein Cousin seiner Frau die mit gebrachte Tochter Lea heißt und dann fand ich es blöd mein Kind auch Lea zu nennen, somit stand mein Entschluss fest sie heißt Lara Lea, natürlich immer mit Absprache meines Partners.

Mein Partner hatte sich Jungen Namen überlegt, wenn eines ein Junge geworden wäre, würde jetzt eine von ihnen Robin heißen, aber Robin ist nun auch vergeben, so heißt nun unser 4jähriger Jack Russell Terrier. Aber er hat sich auch schon einen neuen Namen ausgedacht „Ralf“, er meint er kann dann immer „Ralfi“ rufen 😀 , aber ich finde diese Namen scheusslich.

Wie habt ihr damals den Namen eures Kindes entschieden oder wisst ihr auch wie euer Name zustande kam???

4 Kommentare

  • Ist doch schön, dass nun der Hund den ausgewählten Namen tragen darf. Die Namensbücher fand ich ganz schlimm. Die habe ich ganz schnell wieder weggelegt.

  • Ich finde das mit Namen mit unterschiedlichen Schreibweisen auch ganz schwierig, ABER, großes Aber 😉 ich heiße Kerstin und werde auch hin und wieder gefragt „mit K oder mit C?“, d. h. das bleibt auch bei eher üblichen Namen nicht aus.
    Emelie finde ich aber auch recht ungewöhnlich, ich würde vermutlich Emily schreiben. Wie sprecht ihr das? Richtig mit „e“? (also EmmElie?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*